So kann mir nichts passieren

 

 

 

                             

Nur nicht aus den Augen lassen

EIN WELPE KOMMT INS HAUS. Sind sie nicht süß die Kleinen. So denken viele über ihren putzigen Welpen. Leider sind diese süßen Kleinen auch immer für Überraschungen gut. Sie können alles gebrauchen müssen überall dabei sein für Experimente immer zu haben und ihre Nase überall hinein stecken. Das kann jedoch sehr gefährlich werden. Man sollte schon immer ein Auge auf sie haben. Da die Kleinen gerne überall hinterher laufen ist es besser man befestigt ein Hundeabsperrgitter an Treppenaufgängen. So kommen sie die Treppen nicht rauf. Wenn sie runterfallen ist es schon schlimm genug denn sie können sich ernsthaft verletzen. Aber ein rauf und runter ist auch auf gar keinen Fall gut für ihre Gelenke denn die sind noch im Wachstum und daher sehr empfindlich.

Selbst bei Spielsachen kann es sehr gefährlich werden. Da Welpen gerne überall draufrum kauen sind Plüschtiere nicht immer das richtige Spielzeug. Im Spielzeuginneren befinden sich nicht all zu oft kleine Kügelchen die aus Plastik oder anderen Materialien sind die der Welpen beim Spielen verschlucken könnte. Da durch seine spitzen Zähnchen so ein Plüschtier leicht kleine Löcher abbekommen kann. Auch die Plastik Augen und Nasen an solchem Spielzeug können für den kleinen Mann sehr gefährlich werden. Da ausgewachsene Hunde auch sehr gerne mit solchen Gegenständen spielen ist auch hier Vorsicht geboten. Selbst Hundespielzeug aus dem Zoogeschäft kann beim Zerbeißen sehr gefährlich werden. Meist sind diese Spielzeuge aus gummiähnlichem Material oder Plastik. Da Welpen meist alles runter schlucken kann es zu Verdauungsstörungen oder auch Magenbeschwerden kommen. Uns sind auch Fälle bekannt da mußte der kleine Kerl eine OP über sich ergehen lassen. Von daher ist auch hier für Groß und Klein Vorsicht geboten. Wir selbst sehen immer wieder mit welcher Begeisterung unsere Hunde mit solchen Sachen spielen.

Selbst ein Spaziergang im Freien kann für einen Welpen durchaus gefährlich werden. Da sie gerne an kleinen Ästen herum ziehen die auch schon mal giftig sein können sollte man sie lieber gleich von Büschen und Bäumen fernhalten. Auch Stöckchen bei Hunden allgemein sehr beliebt können zur Gefahr werden. Viele Hunde haben beim laufen das Stöckchen nicht quer sondern auf langem Wege in der Schnauze. Dadurch kann es passieren das sich der Hund das Stöckchen beim Spielen in den Hals rammt. Dieses kann zu tödlichen Verletzungen führen. Daher lieber Pfoten weg von Stöckchen.

Ein Welpe sollte gut an den Strassenverkehr gewöhnt sein. Hier lauern einige Gefahren mit der er im Alltag konfrontiert wird. Die vielen Autos der Lärm die Gerüche von den Abgasen sind für so ein kleines Kerlchen ein wahrer Albtraum. Daher sollte ein Welpe nie ohne Leine laufen und immer an der Hauswandseite geführt werden. Denn so ein Welpe erschrickt sehr schnell und rennt auf die Strasse.

Selbst im eigenen Haus lauern viele Gefahren. Steckdosen in den Wänden sollten immer mit einen Kindersicherung versehen sein. Diese Steckdosen können den Welpen sehr neugierig machen. Auch wir haben es selbst erlebt. Stromkabel oder sonstige Kabel sollten immer in Sicherheit gebracht werden. Diese können zu böse Uberraschungen führen und lebensgefährlich sein.

Die Wasser und Fressnäpfe sollten besser nicht aus Plastik sein. Diese sind zwar etwas günstiger aber es rechnet sich nicht wenn Sie anschließend einen Tierarzt aufsuchen müssen. Denn Plastiknäpfe nimmt man doch ganz gerne auseinander. Da sind die Näpfe schnell in ein paar Teile zerlegt. Die Welpen könnten sich verletzen oder die kleinen Teile runterschlucken. Sie können sich aber auch am Kiefer Verletzungen zuziehen. Besser geeignet als die Plastiknäpfe sind Futternäpfe aus Edelstahl. Diese Näpfe können nicht rosten und sind stabil. Diese Näpfe sind zwar etwas teurer aber Sie sind auf der sicheren Seite. Wenn Ihr Welpe sein erstes Körbchen bekommt sollte man darauf achten das er es nicht anknabbert. Das machen unsere Kleinen sehr gerne. Auch hier gibt es verschiedene Varianten an Körbchen. Vom Plasikkorb zum Beispiel über Flechtkörbe, Hundedecken, Hundematten vieles ist möglich. Trotzdem sollten wir ein Auge auf den Welpen werfen. Denn auch diese Teile sind sehr beliebt sie auseinander zu nehmen.

Selbst Lebensmittel können für Hunde gefährlich werden. Zwiebeln zum Beispiel können Vergiftungen hervorrufen. Daher sollten sie nicht in reichweite von Hunden gelagert werden. Sie könnten die Zwiebel für einen Ball halten und draufrum beißen. Es versteht sich von selbst das Süßigkeiten nichts für unsere Lieblinge sind. Süßigkeiten sind nicht nur schlecht für die Zähne sonder gehen auch auf die Augen. Sie können auch innerliche Schäden hervorrufen. Vor allem Schokolade kann in größeren Mengen zum Tode führen. Daher Pfoten weg von Süßigkeiten denn die sind kein Nahrungsmittel für Hunde.

Bevor wir zu einem Spaziergang aufbrechen sollten wir erst eimal unser Laufwerk gut kontrollieren. Es könnte ja durchaus möglich sein das unser Liebling unsere Schuhe schon zwei Nummern kleiner gemacht hat. Denn Schuhe und alles was dazu gehört ist für unser Kleinen sehr interessant. Vor allem die Schnürriemen sind besonders beliebt. Auch hier immer ein Auge auf unseren Kleinen.

Ja wie soll ich sagen kann man diesen kleinen süßen Welpen überhaupt böse sein? Aber Vorsicht. Sie haben schnell raus wie sie uns am leichtesten um den Finger wickeln können. Unsere putzigen Welpen. Sie können einfach alles gebrauchen.