Unsere Spaßvögel

Rettet MR Nuck

Was für ein Tag. Aufregung in unserem Hause. Nichts ahnend saßen wir in der Küche beim Frühstück. Alle freuen sich auf das schöne Wetter. Endlich ging es raus in den Garten. Rennen toben spielen das war toll. Das war auch ein Wetter für MR Nuck so dachte mal wieder Chaycannan.So musste der arme MR Nuck wieder dran glauben. Er wurde mit in den Garten geschleppt und los ging es. MR Nuck wurde von rechts nach links gezerrt mal rauf mal runter geschmissen. Man ging übelst mit ihm um. MR Nuck suchte das Weite. Aber das half alles nichts. Einer packte ihn immer. MR Nuck war verzweifelt. Er wußte gar nicht mehr wohin. Man rannte mit MR Nuck um die Wette. Wer bekam ihn als erstes. Wir hörten in der Küche das riesen gewusel. Plötzlich ein durchgehend starkes gebell. Was war passiert? Wir liefen sofort in den Garten um zu sehen was los war. Da war es geschehen. MR Nuck war der verzweiflung nah. Es war passiert. Man hatte ihn ohne erbarmen ins kalte Wasser geschmissen. Nun lag er da der verzweifelte MR Nuck und kämpfte um sein Leben. Alle sahen aufgeregt zu. Herrchen musste her. Er musste ihn retten. Lautes gebell erklang. MR Nuck in Seenot. Herrchen kam angerannt und sah den armen MR Nuck. Sofort wurde eine Rettungsaktion von Herrchen gestartet. Man holte ein Handtuch und zerrte den armen MR Nuck aus den eisigen Fluten. Rettung in letzter Sekunde. MR Nuck wurde in das Handtuch gepackt und ausgedrückt. Anschließend wurde er gründlich trocken gerubbelt. Zum Schluss kam er auf die Leine zum trocknen. Alle waren begeistert. MR Nuck war gerettet. Und dann gings auch schon wieder los. Schon bald wurde ein neues Opfer gefunden. Diemal mußte Herr Quitschi dran glauben. MR Nuck kam mit dem Schrecken davon und erholt sich jetzt in der warmen Mittagssonne von seiner Seenot. Was wird wohl bloß mit dem armen Herrn Quitschi passieren?

MR Nuck in Seenot

Khediera und seine Kuscheldecke

Das Kuscheldecken-Syndrom

Eigentlich sollte es nur ein Geschenk für unser Frauchen sein. Was Tante Sinchen aber damit anrichtete konnte niemand ahnen. Da es unserem Frauchen immer so kalt ist schickte Tante Sinchen für Frauchen einen schönen flauschigen Schal. Frauchen packte also den Schal aus dem Paket. Da wir ja nicht neugirig sind sondern nur alles wissen müssen ging Khediera der Sache auf den Grund. Mal sehen was da so drin ist in dem Paket. Plötzlich kam eine feuchte Schnauze und packte vorsichtig nach dem Schal. Frauchen dachte sich nichts dabei und machte Khediera den Schal um. Begeisterung stand in seinen Augen. Er fand diesen flauschigen Schal einfach toll. Anderer Meinung war er als Frauchen den Schal wieder haben wollte. Das geviel ihm gar nicht. Frauchen verstand die Welt nicht mehr. Ein Collie der von einem Schal begeistert war das kannte sie noch nicht. Also rief Frauchen Tante Sinchen an und erzählte ihr von diesem merkwürdigem Verhalten. Tante Sinchen aber fand das toll das Khediera so begeistert war. Es mußte eine Lösung her. Man konnte doch diesem armen Hund  nicht den flauschigen Schal wegnehmen. Also schickte Tante Sinchen drei Tage später das nächste Paket. Als Empfänger stand Khediera. Wieder packten wir gespannt das Päckchen aus. Tante Sinchen hatte eine Kuscheldecke flauschig und weich nur allein für Khediera gemacht. Er freute sich und rannte nur noch mit seiner Kuscheldecke rum. Alle anderen aber fanden das gar nicht so gut. Dieser Angeber. Alle wollten jetzt die Kuscheldecke auch mal bestaunen aber nichts da die gehört mir. Es gab ein Gezerre um die Kuscheldecke. Jeder wollte sie haben. Khediera dachte gar nicht daran seine geliebte Kuscheldecke mit jemanden zu teilen. Alle waren traurig und Frauchen auch. Sie konnte nicht mit ansehen was Tante Sinchen da angerichtet hatte. Wieder ging Frauchen zum Telefon und erzählte Tante Sinchen was sie nun angerichtet hatte. Ein Rudel voll trauriger Fellnasen war das Ergebnis. Wie immer fand das Tante Sinchen gar nicht schlimm. Wir mussten dieses Problem lösen aber wie. Tante Sinchen sagte schaun wir mal was wir da machen können. Lange Rede kurzer Sinn. Eine Woche später kam wieder ein Paket. Diesmal fiel dieses Paket aber größer aus. Das Paket wurde spannend geöffnet. Alle schauten zu. Khediera dieser Angeber durfte diesmal nicht mit gucken. Wir durften ja auch nicht mit seiner Kuscheldecke spielen. Also wurde er verdrängt. Die Spannung stieg. Alle schauten auf das Paket. Alle Augen wurden groß. Kuscheldecken ohne ende schauten aus dem Paket hervor. Jeder suchte sich eine Kuscheldecke aus. Alle waren zufrieden. Khediera trägt seid diesem Tage seine Kuscheldecke überall herum. Alle haben ihre Kuscheldecken so lieb. Seid diesem Tage herrscht bei uns das Kuscheldecken- Syndrom. Wenn ihr auch das Kuscheldecken-Syndrom haben wollt meldet euch.Tante Sinchen macht das schon.

Mehr von Tante Sinchen unter: "Galerie" und "Tour"

Ich habe aber auch eine Kuscheldecke

Mein Freund Speedy

  • Darf ich mich vorstellen,Speedy,das bin ich

  • Schaut mal, das ist mein neuer Freund Speedy

  • Speedy gehört ganz allein mir

  • Glücklicher Khediera

Wir feiern Karneval

  • Los geht's, auf zum Fasching

  • Kommt Jungs, ich hab noch ein Faschingshütchen für euch

  • Hätte ich mal lieber vorher nicht gefeiert

  • Irgendwie steht mir das Hütchen gut

  • Vielleicht treffe ich heute noch ein schönes Faschingsgirl

  • Ich hab schon mal mein Bett gemacht