Die beliebtesten Farben des Collies

Wer kennt ihn nicht, den berühmtesten Collie der Welt, Fernsehhund "Lassie"

Viele Collies wurden für diese Serie im Laufe der Jahre eingesetzt, doch immer wurde nur eine Farbvariante gewählt, Sable bzw. Dark - Sable. Heute noch wird der Collie, gerade in dieser Farbe, sehr gerne "Lassie" genannt. Doch hat unser Collie auch noch andere wunderbare Farben zu bieten. Von Tricolour über Blue - Merle, Sable - Merle, Weiß Faktoriert, bis Weiß, mit verschiedenen Markings, ist für jeden Collie Fan seine Traumfarbe dabei. Diese Farbvarianten sind allerdings nur bei dem Amerikanischen Collie zu finden. Der Weiße Collie ist in der englischen Linie nicht zu finden und wird dort auch nicht anerkannt. Da die Farben Blue - Merle oder Weiß nicht jedem zusagen, sind es doch eher die Liebhaber dieser Farbvariante. Es gibt sehr viele Leute, sogar Collieliebhaber, denen sind diese Farben überhaupt gar nicht bekannt. Sehr oft wird der Weiße Collie mit dem Amerikanisch - Canadischen Weißen Schäferhund verwechselt. Generell sollte man sich bei der Auswahl eines Weißen oder Blue - Merle Collies, die Hunde genau ansehen. Da eine Verpaarung zwischen zwei Blue - Merle Collies grundsätzlich nicht erlaubt ist, ist auch bei dem Weißen Collie Vorsicht geboten. Bei dem Weißen Collie sollte immer darauf geachtet werden, das er nie ganz Reinweiß ist. Da diese Hunde meistens taub oder blind sind, oder andere Schäden angeboren sind. Dieses gilt ebenso für Blue - Merle Collies. Leider gibt es immer wieder schwarze Schafe, die auch von solchen Verpaarungen keinen Halt machen und nur das schnelle Geld sehen. Leider auf Kosten der Welpen. Ein Weißer Collie muss zumindest einen farbigen Kopf haben, besser ist es natürlich noch, wenn er zwei oder drei farbige Flecken im Fell aufweist. Damit Ihr euch einen Überblick verschaffen könnt, hier eine Auflistung der beliebtesten Farben und Verpaarungen des Collies.

Farbschläge

SABLE - WEIß = HELLES BRAUN BIS GOLDFARBE

DARK - SABLE = DUNKLES BRAUN MIT SCHWARZER DECKE BIS INS MAHAGONIEFARBENE HINEIN

SABLE - MERLE = HELLES BRAUN MIT DUNKLEN FLECKEN ( DIESE SIND BEIM ERWACHSENEN HUND MEISTENS NICHT MEHR VIEL ZU ERKENNEN )

TRICOLOUR = DREIFARBIG ( WOBEI DAS SCHWARZE ÜBERRAGEND IST )

BLUE -MERLE = MEHRFARBIG ( WOBEI DAS GRAU ÜBERRAGEND IST )

WEIß - SABLE - MARKING = WEIß MIT BRAUNEM KOPF UND VEREINZELTEN BRAUNEN FLECKEN IM FELL

WEIß - TRICOLOUR - MARKING = WEIß MIT DREIFARBIGEM KOPF UND VEREINZELTEN SCHWARZEN FLECKEN IM FELL

WEIß - MERLE - MARKING = WEIß MIT DREIFARBIGEM KOPF UND VEREINZELTEN GRAUEN FLECKEN IM FELL

WEIß - FAKTORIERT = SABLE, DARK - SABLE, TRICOLOUR ODER BLUE - MERLE ( MIT EINEM GROßEN ANTEIL AN WEIß, VOR ALLEM UNTER DEM BAUCH UND AN DEN BEINEN )

Verpaarungen

SABLE + SABLE = 100% SABLE

TRICOLOUR + TRICOLOUR = 100% TRICOLOUR

TRICOLOUR + SABLE = 100% DARK - SABLE

SABLE + DARK - SABLE = 50% SABLE + 50% DARK - SABLE

DARK - SABLE + DARK - SABLE = 25% SABLE + 50% DARK - SABLE + 25% TRICOLOUR

TRICOLOUR + DARK - SABLE  = 50% TRICOLOUR + 50% DARK - SABLE

TRICOLOUR + BLUE - MERLE = 50% TRICOLOUR + 50% BLUE - MERLE

 

DIESES SIND DIE BELIEBTESTEN UND HÄUFIGSTEN VERPAARUNGEN.

VON EINER VERPAARUNG ZWISCHEN EINEM SABLE ODER DARK - SABLE MIT EINEM BLUE - MERLE SIND WIR PERSÖNLICH NICHT BEGEISTERT.

VON SOLCH EINER VERPAARUNG RATEN WIR PERSÖNLICH AB.

  • Sable ( vorne )

  • Dark - Sable

  • Tricolour

  • Blue - Merle WF

  • Weiß - Merle - Marking

Halsband oder Geschirr ?

 

 

                                           

Vorteile eines Hundegeschirr

HALSBAND

Ein Welpe kommt ins Haus und wieder stellen wir uns die Frage, was ist für unseren Liebling eigentlich das Beste. Auch bei der Auswahl ob Halsband oder Geschirr, gehen die Meinungen weit auseinander. Gerade für einen Welpen, ist es wichtig, die richtige Entscheidung zu treffen. Schließlich wollen wir spätere Schäden ja vermeiden. Da ein Welpe ja sehr neugierig ist und an allem und jedem Interesse zeigt, lässt sich ein ziehen an der Leine nun mal nicht vermeiden. Bis zu einer konsequenten Erziehung, ist es ja noch ein langer Weg. Aber nicht nur bei einem Welpen, sondern auch bei einem ausgewachsenen Hund können rukken und zerren an der Leine ernsthafte Verletzungen durch ein Halsband entstehen. Hierbei können im Laufe der Zeit, Kehlkopfentzündungen sowie Röcheln oder Husten entstehen. Auch Verletzungen an der Luftröhre können die Folge sein. Durch das häufige zerren und ruckartige Ziehen wird der Rücken und der Halswirbel sehr beansprucht, was im Laufe der Zeit zu schweren Rücken und Halswirbelerkrankungen führen kann, wie zum Beispiel eine Verschiebung der Bandscheibe. Diese Schmerzen können sich dann wiederum mit Unwohl sein und sogar Aggressivität auswirken. Durch den starken Druck der beim ziehen entsteht, kann die Versorgung des Gehirns mit Blut und Sauerstoff beeinträchtigt werden, was zu schwerwiegenden Folgen führt. Leider hat es auch schon Vorfälle gegeben, wo sich Hunde mit dem Halsband stranguliert haben.

 

GESCHIRR

Leider geht nicht jeder Hund gerne am Geschirr. Manche werden sogar zu wahren Eseln, stehen stur und wollen keinen Schritt laufen. Sie können ja nicht wissen, das es für sie besser ist, als ein Halsband. Die Vorteile eines Geschirr liegen darin, dass die Wirbelsäule geschont wird. Der Druck der beim ziehen und zerren entsteht, kann sich so auf den ganzen Körper verteilen. Der Kehlkopf und die Luftröhre werden geschont. Ebenso lässt sich der Hund bei einem Geschirr besser kontrollieren und es bietet auf jedenfall mehr Sicherheit.

Jedoch sollte beim Kauf eines Geschirr auf folgende Punkte geachtet werden:

Es sollte gepolstert sein, damit keine Reibungen entstehen können. Ebenso sollte auf Schnallen oder sonstige Dinge am Geschirr geachtet werden. Diese Teile sollten nicht drücken und es sollte kein Fell mit eingeklemmt werden. ( Langhaarige Hunde )

Das Geschirr darf nicht scheuern und muss perfekt sitzen, so das der Hund sich voll und ohne Einschränkungen bewegen kann.

Es sollte zuvor der Brustumfanf und die Länge des Hundes abgemessen werden, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Besser ist es jedoch, man nimmt den Hund gleich mit in ein Zoofachgeschäft. Hier ist meistens Fachpersonal zu finden. Bei einer großen Auswahl, wird hier mit Sicherheit das passende für Ihren Liebling dabei sein und eine direkte Anprobe schließt meistens einen Fehlkauf aus.

Wir können Hundegeschirre nur empfehlen. Unsere Hunde werden schon von Welpen auf an, an das Geschirr gewöhnt und haben bis heute nur gute Erfahrungen damit gemacht. Selbstverständlich haben unsere Hunde auch Halsbänder, die aber nur in der Wohnung ab und an zum festhalten, zum Beispiel wenn Besuch kommt, ihren Soll erfüllen. Ansonsten gehen unsere Hunde nur am Geschirr und die Halsbänder in den Hundeschrank.