Fütterung der Raubtiere

Da unsere Lieblinge sehr große Gourmets sind , muss der Speiseplan ihnen natürlich auch etwas bieten. Verschiedene Arten von Fleisch und Innereien, über Knochen, Ohren, Hufe, ja alles, was ein Rind, Schaf, Ziege oder Wild zu bieten hat. Schwein steht nicht auf unserem Speiseplan und Geflügel wird nur abgekocht und auch nur das Brustfleisch gefüttert. Natürlich stehen auch andere Delikatessen auf dem Speiseplan. Gemüse, Obst, Joghurt, Quark und solche Sachen finden unsere Mäuse ebenfalls sehr toll. Mit Honig, Ei oder Geflügelleberwurst, kann man auch schlechten Fressern das Mäulchen wässrig machen. Wir haben noch keinen Hund erlebt, den man nicht mit solchen Leckereien begeistern konnte. Auch wenn es nicht jedermanns Sache ist, wir können einen abwechslungsreichen Speiseplan nur empfehlen. Aber Vorsicht bei der Umstellung. Hunde die so einen Speiseplan  nicht gewohnt sind, vielleicht nur Dosenfutter oder Trockenfutter kennen, neigen schnell zu Durchfall. Daher bitte sehr langsam mit der Umstellung beginnen. Vielleicht haben Sie bald auch einen kleinen Gourmet.

Wir legen großen Wert darauf, nur Fleisch von glücklichen Tieren aus artgerechter Haltung zu füttern.

Fleisch aus Qualzuchten, lehnen wir grundsätzlich ab.